Home » Fenster-/Glasflächenreinigung » Tipps für schöne Fenster!

Tipps für schöne Fenster!

Schöne Fenster

Liebe Kunden und Interessenten,

immer wieder werden wir mit Glas- und Rahmenverschmutzungen als auch mit irreversiblen Beschädigungen konfrontiert, die bei Beachtung unserer Tipps vermeidbar sind. Damit Sie lange Freude an Ihren Fenstern haben!

Nur eine glatte und schadensfreie Scheibe bleibt ein Leben lang schön. Mineralische Verunreinigung, Pollen, Schmutz und Staub etc. wirken wie kleine Krater an denen mehr und mehr Verunreinigungen anhaften und ohne ausreichende Reinigung entsprechend schwer wieder zu entfernen sind. Insbesondere Glasüberdachungen verlieren schnell an Glanz und Schönheit, da Regen allein auf Dauer nicht ausreicht alle Verschmutzungen ausreichend abzuspülen. Blüten, keimende Samen, Laub, Erde und Moosbesatz an den Kanten lassen die Glasflächen schnell alt aussehen und schädigen darüber hinaus die Dichtungen, Rahmen, Falze und Profile.

Vermeiden Sie den Verbleib von Leitungs- und Gartenwasser auf Ihren Glasscheiben!
Kalkhaltiges Leitungswasser hinterlässt nicht nur unschöne Kalkflecken, sondern greift die Glasoberfäche an. Die Entfernung kann wiederum Schäden an der Glasoberfläche verursachen. Bestimmte im (vor allem harten) Wasser gelöste Stoffe bilden nach dem Abtrocknen Salzablagerungen (Silikate und Carbonate), deren Entfernung schnell zu einem aufwändigen und teuren Unterfangen ausarten kann. Eine völlig rückstandslose Reinigung kann nur bei zeitnahem Handeln garantiert werden! Häufige Ursachen: Rasensprengen, Abspritzen oder ‘Kärchern’ von Terrasse, Gehwege und Wintergarten, Blumen gießen.

Ein besonderes, jedoch ebenfalls oft anzutreffendes Problem können verschiedene Baustoffe Ihrer Fassade darstellen. Bei Regen werden diese im Wasser gelöst und können an manchen Stellen als Spritzwasser Ihre Fenster erreichen, wo sie dasselbe oben genannte Schadensbild verursachen. Eine abgedichtete Verblendung Ihrer Fensterstürze und -laibungen kann Abhilfe schaffen.

Um Kratzer aller Art zu vermeiden, entfernen Sie nie mit scharfen Gegenständen, rauhen Schwämmen  oder scharfen Reinigungsmitteln, Verunreinigungen auf Ihren Scheiben und Rahmen. Das gilt in besonderem Maße für weiches Sicherheitsglas. Lassen Sie besser den Profi ran!

Nicht immer sind besondere Gläser oder folierte Scheiben gekennzeichnet oder die Aufdrucke noch erkennbar. Sicherheitsglas (ESG/VSG) ist herstellungsbedingt sehr kratzanfällig. Eine Reinigung muss daher die Gefahr von Beschädigungen berücksichtigen und sollte in professionelle Hände!

Schützen Sie Ihre Fenster und Rahmen während Renovierungsarbeiten oder in der Bauphase!
Ob Glas oder Rahmenteile aus Kunststoff, Holz oder Metall: Hartnäckig anhaftende Überbleibsel wie Baustaub, Mörtel, Farbe, Kleber, Lasuren oder Grundierungen können schnell irreversible Schäden am Material verursachen. Ihre Entfernung ist meist sehr aufwändig und teuer. Insbesondere  Beton- oder Zementschlämme, Putze und Mörtel  sind hochalkalisch und führen zu einer Verätzung des Glases (Blindwerden und Lochfraß), falls sie nicht sofort mit reichlich Wasser abgespült werden. Staubige und körnige Anlagerungen müssen fachgerecht, jedoch keinesfalls trocken entfernt werden. Decken Sie daher immer Ihre gesamten Fenster einschließlich der Rahmenteile mit Folie und hochwertigem Malerkreppband ab. Paketband als auch Gaffatape sind hierfür absolut ungeeignet.

Und noch ein Hinweis, da wir öfters gefragt werden ob man Kratzer nicht einfach auspoliern kann:
Die Anwendung tragbarer Poliermaschinen zur Beseitigung von Oberflächenschäden führt zu einem nennenswerten Abtrag der Glasmasse. Optische Verzerrungen, die als „Linseneffekt“ erkennbar  sind, können hierdurch hervorgerufen  werden. Der Einsatz von Poliermaschinen ist insbesondere bei veredelten und beschichteten Gläsern nicht zulässig. Bei Einscheibensicherheitsglas (ESG) führt das „Auspolieren“ von Oberflächenschäden zu einem  Festigkeitsverlust. In Folge ist die Sicherheit des  Bauteils nicht mehr gegeben. Übrigens: Glasoberflächen können ungleichmäßig benetzbar sein, was z.B. auf Abdrücke von Aufklebern, Rollen, Fingern, Dichtstoffresten, aber auch Umwelteinflüsse, zurückzuführen ist. Dieses Phänomen zeigt sich nur, wenn die Scheibe feucht ist, also auch beim Reinigen der Scheiben.

Wir empfehlen mindestens zwei professionelle Fensterreinigungen im Jahr. Im Frühjahr und Herbst und Sie haben lange Freude an Ihren Fenster- und Glasflächen.

Sie haben noch Fragen, gerne sind wir auch telefonisch für Sie da.